Creative EP 630 Testbericht

Für den preisbewussten Audiophilen werden heute die Creative EP 630 InEar-Ohrhörer unter die Lupe genommen. Bei einer UVP von knapp 40 € bieten die Kopfhörer bei einem Straßenpreis von derzeit ca. 15-20 € Markenware zu einem Top-Preis. Dadurch erfreuen sich die seit 2006 erhältlichen InEar-Kopfhörer von Creative einer sehr hohen Beliebtheit. Der Test wird zeigen, ob in diesem Falle trotz des Preises Qualität zu erwarten ist…

Creative EP 630 Klang und Audioqualität

Die EP 630 sind In-Ear-Kopfhörer. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre sehr kompakte Bauform aus, für die Creative dennoch einen hohen Frequenzumfang von 6-23 kHz angibt. Damit sollen kristallklare Höhen und gleichzeitig tiefe, satte Bässe möglich sein. Ob Creative mit den EP 630 diesen Spagat schafft, hören wir nun.

Höhen: ⊗⊗⊗

Die Kopfhörer geben Höhen sehr ausgeprägt und eindringlich wieder. Eindringlich, aber nicht schrill – es entsteht eher der Eindruck eines räumlichen Klangerlebnisses. Hört man jedoch genauer hin und sucht bekannte Klangabschnitte und musikalische Untertöne vergebens, macht sich Enttäuschung breit. Die Creative EP 630 geben nicht alle Höhen mit dem gleichen Nachdruck wieder, so dass leisere Bestandteile verloren gehen.

Mitten: ⊗

Wer eine hervorragende Klangwiedergabe sowohl in den Höhen als auch den Tiefen bei so kleiner Bauform für sich beansprucht, muss die Mitten vernachlässigen – diese Vermutung trifft auch bei den CP 630 zu. In den Mitten fehlt den EP 630 im Vergleich mit der (meist auch deutlich teureren) Konkurrenz ganz klar die klare, räumliche Klangwiedergabe, die bei den Höhen noch zu begeistern weiß. Bei vielen Musikstücken fällt dies kaum auf – viele Hersteller von Kopfhörern verfahren im Low-Budget-Segment deswegen so. Jedoch Liebhaber von stimmstarker Rockmusik werden die Creative EP 630 auch bei diesem Preis nicht schätzen lernen.

Tiefen: ⊗⊗

Im Bass drehen die Kopfhörer von Creative dann wieder auf. Bei richtigem Sitz steigt der Schalldruck der tiefen Töne schnell auf ein starkes Niveau. Im Vergleich zur schwachen Dynamik in den Mitten wirkt der Bass beinahe überbetont, künstlich verstärkt. Creative wird viele Hörer von oft bassschwacher Popmusik so begeistern. Doch kann dieser starke Eingriff in die Klanggestaltung des Ausgangsmaterials auch enttäuschen. Ein bisschen weniger wäre für diese Kopfhörer eindeutig mehr gewesen.

Dynamik: ⊗

Die EP 630 Ohrhörer bieten einen für diesen Preis angemessenen Dynamik-Umfang. Kann dieser „wahre“ Audiophile kaum begeistern, wird er dem weniger geschulten Ohr gefallen und einen neuen Zugang zur Lieblingsmusik ermöglichen. Dennoch ist deutlich festzuhalten, dass der Dynamikumfang trotz des propagierten Frequenzbereiches gering ist.

Passform & Material: ⊗⊗⊗

Creative Produktfoto

Creative Produktfoto

Bereits erwähnt ist die sehr kompakte Bauform der EP 630. Creative hat damit ein paar schöne, elegante In-Ear-Kopfhörer geschaffen, die sich mit Hilfe der gelieferten Silikon-Adapter gut in die Ohren einführen lassen.  Die Verarbeitung ist sauber, die Kabel lassen sich leicht und angenehm handhaben. Die Verbindungsstellen zwischen Kabel, Kopfhörer und Stecker wirken stabil.

Testergebnis Creative EP 630 In-Ear Ohrhörer: ⊗⊗

Für einen Straßenpreis von 15-20 € bietet Creative eine gute Qualität für den mobilen Hörgenuss. Die EP 630 werden an jedem Abspielgerät einen guten Dienst erweisen, durch ihre Klangcharakteristika evtl. sogar die eine oder andere Schwäche des MP3-Players kompensieren. Dafür wird der Hörerprobte aber auch keine Qualitätszunahme an besonders hochwertigen Abspielgeräten feststellen.

Für den Mainstream-Hörer aktueller Pop, Dance und Trance-Titel sind die EP 630 eine gute Wahl. Stimmlastiger Rock und Orchester-Stücke sind jedoch eher nicht die Stärke dieser Kopfhörer.

Link zum Hersteller: EP 630 Ohrhörer Produktseite

Alternativen:

Die Philips SHE 9500 In-Ears sind charakterstärker und bieten ein ausgewogeneres Klangbild. Der Sitz der Ohrhörer ist aber nicht ganz so angenehm.

Musik-Richtungen

Gut geeignet für folgende Musik:

– Pop, Dance, Trance, Techno

Weniger geeignet für folgende Musik:

– Rock, Independend, Klassik (Orchester)

Mobile Nutzung

Robust und anspruchslos für jeden mobilen Einsatz mit MP3-Player, Handy und iPod / iPhone gut geeignet.

16. Februar 2009
in In-Ear Ohrhörer von ksm - 17:54

1 Kommentar »

  1. […] Creative EP 630 Test Tags: Philips. 30. November 2007 in In-Ear Ohrhörer von ksm – 20:13 […]

    Pingback von Philips SHE 9500 Ohrhörer Testbericht | sensible ears — 17. Februar 2009 @ 9:48

RSS feed für diesen Eintrag. TrackBack URI

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema Creative EP 630 Testbericht

    No More Previous Posts


impressum
Einen Vergleich der Angebote zu den Themen Manager-Wissen und Management-Wissen, Manager-Fortbildung, Führungskräfte, Karrierehelfer finden und Vorteile sichern!Preisvergleich & Kostenvoranschlag zu den Themen Gewürze und Scharfe-Gewürze, Gewürz-Rezepte, Gewürz-Lexikon, Abschmecken finden und proftieren!Hintergründe & Erklärungen zu den Themen Wissenschaft-News und Analysen, Statistiken, Bahn-Verspätung, Statistik finden und vergleichen!Informationen und Angebote zu den Themen metal und festival, heavy metal, , finden und sparen!